Hackfleisch Chabis Päckli mit Lauch Härdöpfel

Dieses Schweizer Gericht stammt aus dem Kochbuch Fernweh – Heimweh – Sehnsuchtsküche. Darin findest du die persönliche Rezeptsammlung der kulinarischen Globetrotterin Jasmin Parapatits. Sie führt deine Geschmacksnerven um die ganze Welt und verrät dir herzhafte und süße Küchengeheimnisse aus Kuba, Pakistan, Vietnam, Indien, Neuseeland, den Kapverdischen Inseln und vielen anderen Ländern. Erschienen ist das Buch im Maudrich Verlag, erhältlich ist es im Buchhandel um € 23,60

 

Hackfleisch Chabis Päckli mit Lauch Härdöpfel

Zutaten für 4 Personen

für die Hackfleisch Chabis Päckli:
1 Weißkraut
400 g Rindsfaschiertes
1 Zwiebel
½ Bund Petersilie
3 EL Semmelbrösel
250 ml Rindssuppe
für die Lauch Härdöpfel:
400 g festkochende Erdäpfel
200 g Lauch / Porree
400 ml Gemüsesuppe
Sonnenblumenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung ca. 1 Stunde & 10 Minuten

  1. Das Gemüse und die Petersilie waschen und abtrocknen / trockenschütteln.
  2. Für die Hackfleisch Chabis Päckli von 12 großen Weißkrautblättern die Rippen herausschneiden und die Blätter blanchieren, also drei Minuten kochen und anschließend eiskalt abschrecken. Das Faschierte, die klein gehackte Zwiebel, die fein geschnittene Petersilie, die Semmelbröseln sowie etwas Salz und Pfeffer gut miteinander vermischen.
  3. Die Weißkrautblätter aus dem Wasser nehmen und einzeln ausbreiten. Das vorbereitete Faschierte portionsweise auf den Blättern verteilen und vorsichtig zu einem Päckli zusammenbinden. In einer großen Pfanne etwas Sonnenblumenöl erhitzen und die Päckli auf beiden Seiten gut anbraten. Mit Rindssuppe ablöschen und zugedeckt 30 - 40 Minuten weichdünsten.
  4. Währenddessen für die Lauch Härdöpfel die geschälten Erdäpfel in 1 ½ cm große Würfel schneiden. Den Lauch in ½ cm lange Ringe schneiden und in Sonnenblumenöl andünsten. Die Erdäpfel dazugeben, mit Gemüsesuppe ablöschen und aufkochen. Alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen, bis die Erdäpfel weich sind.
  5. Die Fäden von den Päcklis entfernen und gemeinsam mit den Lauch Härdöpfel anrichten.

 

Hier findest du alle BioZutaten für dieses Rezept

ADAMAH BioHof
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Österreich
5,90 €* / 150g
(3,93 € / 100 g)
Waldherr Bio-Vollkornbäckerei
Qualität: Austria Bio Garantie, BiokontrollstelleHerkunft: Österreich
5,38 €* / 500 g
(10,76 € / 1 Kg)
ADAMAH BioHof
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Marchfeld
2,59 €* / 1 kg Sack
Glück Auf
Natursalz aus dem Salzkammergut
Herkunft: Österreich
3,59 €* / 250 g
(14,36 € / 1 kg)
Lankaram e.U.
Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Sri Lanka
3,75 €* / 50g
(7,50 € / 100 g)
Biohof Achleitner
#STK
Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Oberösterreich
6,65 €* /
(6,65 € / 1 kg)
Erntesegen
Qualität: 95% bio Bio-Siegel EWG 834/2007 Norm EU Bio-Logo EU Landwirtschaft / Nicht EU LandwirtschaftHerkunft: siehe Detailansicht
1,70 €* / 72 g
(2,36 € / 100 g)
ADAMAH BioHof
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Österreich
8,30 €* / 500 ml
(16,60 € / 1 l)
Johann od. Markus Lugmayr
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Marchfeld
2,69 €* /
*Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer