Quittenbrot

Der aromatisch süß-säuerliche Geschmack der Quitten kommt am besten in Marmeladen, Chutneys und Kuchen zur Geltung. Du kannst sie aber auch wie Bratäpfel im Ofen garen. Hier ein köstliches Rezept für Quittenbrot aus dem Kochbuch Butterkuchen und Quittenbrot von Helene Holunder. Erschienen ist das Buch im Jan Thorbecke Verlag, erhältlich ist es im Buchhandel um € 20,60

 

Quittenbrot

Zutaten für 40 Stück

1 kg Quitten
½ kg Zucker
1 EL geriebene Orangenschale
1 TL Zitronensäure
Kristallzucker oder Kakaopulver zum Bestreuen

Zubereitung ca. 10 Minuten & 70 Minuten Koch- und 2 Tage Trockenzeit

  1. Die Quitten abreiben, vierteln, Blütenansätze entfernen und in einem Topf mit Wasser bedeckt 50 Minuten kochen lassen. Die Stücke in einem Sieb abtropfen lassen, das Wasser dabei auffangen und anderweitig verwenden (z.B. für Quittengelee). Das Kerngehäuse entfernen und die Stücke fein pürieren oder durch ein Sieb drücken. ½ kg vom Mus abwiegen.
  2. Das Mus mit dem Zucker, der Orangenschale und der Zitronensäure unter Rühren 20 Minuten kochen lassen, bis sich die Masse vom Topfboden löst. Achtung: Die heiße Masse brennt leicht an!
  3. Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Quittenmasse 1 cm dick darauf streichen und 2 Tage trocknen lassen. Dabei immer wieder wenden, damit die andere Seite trocknet. Anschließend mit einem Keksausstecher ausstechen, mit Kristallzucker bestreuen oder in Kakaopulver wälzen.

 

Hier findest du alle BioZutaten für dieses Rezept

Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Italien
3,10 €* /
Feinstoff Wien
Qualität: 100% bio EWG 834/2007 Norm the vegan society EU Bio-Logo Nicht EU LandwirtschaftHerkunft: siehe Detailansicht
11,99 €* / 200 g
Davert
Qualität: 100% bio Bio-Siegel EWG 834/2007 Norm Nicht EU LandwirtschaftHerkunft: siehe Detailansicht
4,99 €* / 1 kg
*Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer