Kürbis Flammkuchen

Hokkaido Kürbisse zählen zu den besonders g‘schmackigen Vertretern und müssen nicht geschält werden, ihre Schale wird beim Kochen und Braten butterweich. Probiere diesen fantastischen Flammkuchen mit Hokkaido Kürbis und würzigem Blauschimmelkäse aus dem Kochbuch Deftig vegetarisch von Anne-Katrin Weber. Erschienen ist das Buch im Becker Joest Volk Verlag, erhältlich ist es im Buchhandel um € 30,80

 

Kürbis Flammkuchen

Zutaten für 4 Personen

200 g Mehl (Type 550) & Mehl für die Arbeitsfläche
50 g Roggenmehl (Type 1150)
½ Würfel Germ (21 g)
½ TL Zucker
600 g Hokkaido Kürbis
200 g Crème fraîche
125 g Blauschimmelkäse
4 - 6 Thymianzweige
2 EL Kürbiskerne
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung ca. 35 Minuten & 60 Minuten Gehzeit & 15 Minuten Backzeit

  1. Für den Hefeteig beide Mehlsorten in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde formen und die Hefe hineinbröckeln. Den Zucker darüberstreuen. Die Hefe mit 100 ml lauwarmem Wasser und etwas Mehl vom Rand zu einem Vorteig verrühren. Mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen, zugfreien Ort 15 Minuten gehen lassen.
  2. Nun ½ Teelöffel Salz, 2 EL Olivenöl und 4 - 5 EL lauwarmes Wasser zugeben. Zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen einen elastischen Hefeteig kneten. Abgedeckt weitere 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen des Teigs verdoppelt hat.
  3. Den Kürbis halbieren, das faserige Innere mit einem Löffel entfernen und den Kürbis in ungefähr einen Zentimeter schmale Spalten schneiden. 3 EL Olivenöl in einer weiten Pfanne erhitzen und die Kürbisspalten darin von beiden Seiten ein paar Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, anschließend herausnehmen.
  4. Den Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den gut gegangenen Teig mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in 4 Portionen teilen. Jede Portion zu einem länglichen Fladen ausrollen und auf das Blech legen.
  5. Die Teigfladen mit Crème fraîche bestreichen und mit den Kürbisspalten belegen. Den Blauschimmelkäse in kleine Stücke brechen und mit den Thymianzweigen darauf verteilen. Zum Schluss die Kürbiskerne darüberstreuen. Im heißen Ofen auf der unteren Schiene etwa 15 Minuten knusprig backen.
Tipp: Besonders aromatisch schmeckt der Flammkuchen, wenn du ihn noch heiß mit etwas Kürbiskernöl beträufelst.

 

Hier findest du alle BioZutaten für dieses Rezept

Milchwerke Berchtesgardener Land
Qualität: 100% bio demeter EU Bio-Logo EU LandwirtschaftHerkunft: siehe Detailansicht
1,15 €* / 150 g
(7,67 € / 1 kg)
Rapunzel
Qualität: 100% bio EWG 834/2007 Norm EU Bio-Logo EU LandwirtschaftHerkunft: siehe Detailansicht
0,58 €* / 42 g
(1,38 € / 100 g)
ADAMAH BioHof
#STK
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Marchfeld
2,30 €* /
(2,30 € / 1 kg)
ADAMAH BioHof
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Österreich
3,30 €* / 200 g
(16,50 € / 1 kg)
Glück Auf
Natursalz aus dem Salzkammergut
Herkunft: Österreich
3,59 €* / 250 g
(14,36 € / 1 kg)
Mani / Bläuel
##
Qualität: 100% bio EWG 834/2007 Norm EU Bio-Logo Griechische LandwirtschaftHerkunft: siehe Detailansicht
17,90 €* / 1 L
Lankaram e.U.
Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Sri Lanka
3,75 €* / 50g
(7,50 € / 100 g)
Schälmühle Nestelberger
Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Österreich
1,45 €* / 1 kg
Naturata
Qualität: 100% bio EWG 834/2007 Norm EU Bio-Logo Nicht EU LandwirtschaftHerkunft: siehe Detailansicht
5,49 €* / 1 kg
Käserei Papillon, Frankreich
mit Rohmilch hergestellt
Qualität: 100% bio EWG 834/2007 Norm EU Bio-Logo Französische LandwirtschaftHerkunft: siehe Detailansicht
49,00 €* / kg
(4,90 € / 100 g)
Wolfgang Waraschitz
Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Marchfeld
1,65 €* / Bund
Schälmühle Nestelberger
Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Österreich
1,69 €* / 1 kg
*Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer