Chou Farci

Chou Farci aus Melanies Food Blog dasmundwerk.at ist ein traditionelles Rezept aus Zentralfrankreich, das aufgetischt wird, wenn die Familie zusammenkommt. Der Geschmack ist spektakulär und die Optik macht beim gemeinsamen Essen ordentlich was her. In der Zubereitung zwar etwas aufwendiger, doch die Mühe macht sich bezahlt.

 

Chou Farci

Zutaten für 3-4 Personen

1 Kohl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Pastinake
2 Karotten
ein kleines Stück Sellerie
500 g Rindsfaschiertes
2 EL Tomatenmark
2 EL frische Petersilie
1 Ei
4 EL Brösel
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung ca. 1 Stunde & 30 Minuten

  1. Die äußeren, großen Blätter des Kohls vorsichtig lösen, die kleinen dran lassen und zur weiteren Verwendung aufbewahren. Den dicken Strunk der Blätter keilförmig ausschneiden. Kohlblätter in Salzwasser sieben Minuten blanchieren, danach mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie ihre Farbe nicht verlieren und abtropfen lassen.
  2. Nun Zwiebel und Knoblauch würfeln und in einer großen Pfanne in Olivenöl anbraten. Pastinake, Karotten und Sellerie schälen. Pastinake und Sellerie würfeln, Karotte mit einer Reibe fein raspeln. Das Gemüse in die Pfanne dazugeben und kurz mitrösten.
  3. Das Rohr auf 180 °C Umluft vorheizen. Das Faschierte zum Gemüse geben und anrösten, bis es etwas bräunlich wird. Tomatenmark und frisch gehackte Petersilie unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung auskühlen lassen. Ein Ei verquirlen und gemeinsam mit den Bröseln untermischen. Eine runde Form von etwa 15 - 20 cm Durchmesser mit Öl befetten und mit der schönen Seite der Kohlblätter nach unten auslegen. Die Kohlblätter dürfen ruhig ein wenig über die Ränder schauen, damit man sie danach darüberklappen kann.
  4. Mit einer Schicht der Füllung belegen. Wie bei einer Lasagne mit einem Kohlblatt abdecken und mit wieder mit der Füllung bedecken. So lange fortfahren, bis die Form gefüllt ist. Zum Schluss das Ganze mit einem großen Kohlblatt abdecken, die Ränder einstricken und die äußeren Kohlblätter darüberklappen. Mit einem Deckel oder Alufolie abdecken und etwa 50 Minuten ins Rohr geben.

 

Hier findest du alle BioZutaten für dieses Rezept

Waldherr Bio-Vollkornbäckerei
Qualität: Austria Bio Garantie, BiokontrollstelleHerkunft: Österreich
5,10 €* / 500 g
(10,20 € / 1 Kg)
Schreiner Friedrich, Biohof FriSch
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Österreich
2,99 €* / Karton
(0,50 € / )
ADAMAH BioHof
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Marchfeld
2,60 €* /
Schreiner Friedrich, Biohof FriSch
#STK
Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Marchfeld
16,65 €* /
(16,65 € / 1 kg)
Glück Auf
Natursalz aus dem Salzkammergut
Herkunft: Österreich
3,59 €* / 250 g
(14,36 € / 1 kg)
Biohof Achleitner
Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Oberösterreich
4,20 €* /
ADAMAH BioHof
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Marchfeld
1,65 €* / Bund
Lankaram e.U.
Qualität: kontrolliert biologischHerkunft: Sri Lanka
3,75 €* / 50g
(7,50 € / 100 g)
ADAMAH BioHof
#STK
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Marchfeld
3,55 €* /
(3,55 € / 1 kg)
Naturata
Qualität: 100% bio EWG 834/2007 Norm EU Bio-Logo Italienische LandwirtschaftHerkunft: siehe Detailansicht
1,99 €* / 200 g
(9,95 € / 1 kg)
ADAMAH BioHof
Qualität: Bio Austria BioverbandHerkunft: Marchfeld
2,75 €* /
*Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer